Love Week Festival… oder doch nur ein Fake Week Festival?

Irgendwann im Juni habe ich durch Bekannte von dem Love Week Festival in Kroatien gehört. Da ich selbst noch nicht genau wusste, wo mein Urlaub dieses Jahr hin gehen soll, war ich direkt davon angetan. Und als ich das Lineup des Festivals las, noch viel mehr! DJ’s wie Felix Kröcher , Format B, Alle Farben und Lexer gehören schon zu meinen absoluten Favorites der Elektro-Szene. Auch die Location auf der Festivalwebseite hat mich einfach nur umgehauen und schrie mich schon förmlich an: “DU GEHÖRST AUF DIESES FESTIVAL!”

Also überlegten wir nicht lange und planten unseren Urlaub nach Kroatien. Da wir Lust auf ein Abenteuer hatten, entschieden wir uns für’s Trampen&Campen. Ich kann euch sagen, das war vielleicht ein unglaubliches Erlebnis. Aber dazu mehr in einem anderen Blog 😀

Unser Festival begann am 21.07.2017 um 23 Uhr. Wir fanden uns schon einige Stunden vorher an dem Gelände ein, doch was wir dort vorfanden, verunsicherte uns. Zwar gab es dort diverse Clubs und einen Strand, jedoch konnte dieses Gelände jeder betreten.
Ich hatte die Hoffnung, dass bis 23 Uhr noch alles abgesperrt wird und wir bald alleine mit all den Festivalbesuchern hemmungslos und vor allem liebevoll feiern können, doch dem war leider nicht so. Wir mussten feststellen, das nicht nur wir Love Week Besucher an dieser Ballermann ähnlichen Promenade feierten. Doch das ganze Ausmaß dieser Verarschung wurde uns an diesem Abend noch gar nicht bewusst.

Wir bekamen zu dem Festivalbändchen auch einen Umschlag. Darin waren ca. 12 Kärtchen die uns versprachen: “Pay 1 Get 2”, 1 Karte die wir benötigten um ein Schließfach zu kaufen und Aufkleber vom Festival. An sich hätten sie sich diesen Umschlag auch sparen können, denn bis auf die Aufkleber, haben das die gesamte Woche über alle geschenkt bekommen, die nur in die nähe der Clubs gekommen sind. Und nicht nur das, die Eintritte in die Clubs waren teilweise kostenlos und man hat zum reinlocken, sogar noch ein Freigetränk bekommen. Bitte nicht vergessen, das haben alle bekommen. Nicht nur die Love Week Gäste, die immerhin 140 € für ein Ticket bezahlt haben.

Love Week Starter Paket

Alleine das, war für mich schon ein absolutes no go! Ich möchte doch nicht erleben, dass das Ticket, welches ich bezahlt habe, eigentlich für nichts wert ist. Den Eintritt in die Clubs hätte ich jeden Abend zahlen können und wäre immer noch günstiger gewesen.

Im Allgemeinen ist die Stimmung am Partystrand Zcre auf der Insel Pag eher etwas anstrengender und sehr alkohollastig. Wenn Alkohol fast billiger ist als Wasser, dann läuft aber was gewaltig schief. Wir mussten regelrecht planen wie und wo wir jetzt an Wasser kommen das einigermaßen nicht nach Chlor schmeckt, ohne ein vermögen dafür aus zu geben 😭 Keine guten Nachrichten für Tanzwütige wie wir es sind.

Nach ein paar Tagen wollten wir, nun auch mal einen Riesen Cocktail testen und auf das Pay 1 Get 2 Angebot auf der Karte zurück kommen. Hier steht sogar ganz klein gedruckt: “All Mix Drinks and Cocktails”! Doch an der Bar angekommen wurde uns was anderes erzählt. Es gab genau 2 Mix Drinks und 2 Cocktails, die mit dieser Karte bestellbar waren. Und schon wieder verarscht!!!!

Wer übrigens nicht so wie wir einfach im Freien dort im Wald gecampt hat, durfte noch einiges für ein Appartement hin blättern, welches mindestens 3 km entfernt war. Um dies zu erreichen konnte man sich entweder für 200 € die Woche ein Schuttelbus Ticket kaufen oder mit dem eigenen Auto zum Festival fahren. Allerdings kostete dort der Parkplatz für die ganze Woche auch 200 €. Die Schließfächer mit integrierter Steckdose kosteten natürlich auch 200 € für die ganze Woche.

Selbst wenn ich so viel Geld dabei gehabt hätte, wäre es mir echt zu schade gewesen, es für solche Sachen aus zu geben.

Sogar das Lineup wurde nicht immer richtig eingehalten. Manche DJ’s kamen wohl gar nicht, andere zu einer anderen Zeit. Dafür waren die DJ,s, wegen denen wir gekommen sind, einfach nur sehr geil und haben uns das Fest total versüßt 👌

Modetechnisch war ich etwas schockiert über die Freizügigkeit. Ich habe noch nie so viele fast gar nicht bedeckende Bikinihosen auf einmal gesehen. Alles sehr sexy und meiner Meinung nach eher für’s Schlafzimmer geeignet. Aber es scheint wohl aktuell stark Modern zu sein, viel von sich zu Zeigen. Und dabei denke ich vor allem an die jetzigen Trends wie durchsichtige Kleidung; hier habe ich einen Lustigen Artikel von Marwin Wildhage bei noizz.de gefunden. Oder auch die “Extreme Crop Top’s“, die noch nicht mal mehr den BH bedecken. Damit ist man doch nicht angezogen.

 

Nun gut. Ich hatte trotz dieser vielen heftigen Eindrücke eine sehr schöne Zeit in Kroatien und auf jeden Fall reichlich dazu gelernt. Ich hoffe sehr, dass nicht all zu viele Leute auf die Verarschungs-Festivals in Kroatien rein fallen. Noch mehr hoffe ich, dass diese Trends schnell wieder verschwinden und wir uns alle gerne wieder etwas angezogener Zeigen 👙🙈

Liebste Grüße

Eure KandyKate

5 replies on “Love Week Festival… oder doch nur ein Fake Week Festival?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.